Kaufnebenkosten

Immobilien kaufen in Bremen

Kaufnebenkosten

Bei jedem Kauf einer Immobilie oder eines Grundstücks kommen auf den Käufer neben dem Kaufpreis weitere Kosten, die sogenannten Kaufnebenkosten hinzu.

Wird das Haus, die Eigentumswohnung oder das Grundstück über einen Immobilienmakler Bremen erworben, fällt zusätzlich die Maklercourtage in Höhe von 5,95 % an (in deutschen Städten schwankt der Satz zwischen 3% und 7 % des Kaufpreises zzgl. Mwst.). Falls die Käufer eine natürliche Person sind, konnte bisher verhandelt werden, wer die Maklergebühren bezahlt. Ab kommenden Jahr muss die Courtage zwischen den Vertragspartnern aufgeteilt werden, die Käufer sollen maximal 50 % der Gebühr übernehmen müssen.

Jeder Grundstücks- bzw. Immobilienkauf muss in Deutschland notariell beglaubigt werden. Die dabei entstehenden Notargebühren für die Erstellung des Kaufvertrags sowie diverse Eintragungen ins Grundbuch betragen etwa 2% des Kaufpreises.

Darüber hinaus fällt die vom Staat erhobene Grunderwerbsteuer an, die noch vor dem Eintrag ins Grundbuch entrichtet werden muss. Die Grunderwerbsteuer ist je nach Bundesland unterschiedlich und liegt zwischen 4,5 und 6,5 % des Kaufpreises.

Die Summe aller Kaufnebenkosten kann somit leicht bis zu 13% des Gesamtkaufpreises betragen.


© 2020 Ungruh Immobilien Bremen - Immobilienmakler Bremen